VERALICE MAG EXPERTEN FÜR HAUTPFLEGE

VERALICE MAG EXPERTEN FÜR HAUTPFLEGE

Ihr fragt euch, ob ihr ein Gesichtswasser für eure Haut nutzen solltet? Ganz klar, ja! In diesem Expertenbericht erfahrt ihr alles über Gesichtswasser, was diese können und wie ihr sie anwenden solltet. Ihr erfahrt auch, was ihr je Hauttyp bei einem Gesichtswasser beachten solltet und wie euch ein Gesichtswasser bei Pickel hilft.

Nicol Hautexpertin und Kosmetikerin in der Tagesfarm in München
In Diesem Artikel
X
Was ist ein Gesichtswasser?
Was bringt ein Gesichtswasser je Hauttyp+
Gesichtswasser Mischhaut
Gesichtswasser unreine Haut
Gesichtswasser fettige Haut
Gesichtswasser trockene Haut
Gesichtswasser gegen Pickel
Gesichtswasser für Männer
Gesichtswasser mit Salicylsäure+
Salicylsäure Konzentration
Alkohol im Gesichtswasser
Wie nutzt ihr das Gesichtswasser?+
Gesichtswasser NACH der Hautreinigung und VOR der Feuchtigkeitspflege...
Good to know

Hier unsere Zusammenfassung – das kann ein Gesichtswasser:

  • Die oberen, bereits gelockerten Hautschüppchen, werden durch spezielle Gesichtswasser gelöst, dadurch sieht die Haut erstens frischer aus und zweitens dringen Wirkstoffe viel besser in die Haut ein – unter anderem auch eure Feuchtigkeitspflege. 
  • Gesichtswasser verfeinert eure Poren. Zum einen durch Inhaltsstoffe wie Algenextrakte oder Salicylsäure und zum anderen ist meist eine geringe Menge hochwertigen Alkohols enthalten, der den PH Wert wieder in Ordnung bringt.
  • Ein Gesichtswasser entfernt die Rückstände von eurer Haut, die über das Leitungswasser beim Waschen auf die Haut gelangen, wie zum Beispiel Kalk.

Ihr fragt euch, ob ihr ein Gesichtswasser für eure Haut nutzen solltet? Ganz klar, ja! In diesem Expertenbericht erfahrt ihr alles über Gesichtswasser, was diese können und wie ihr sie anwenden solltet. Ihr erfahrt auch, was ihr je Hauttyp bei einem Gesichtswasser beachten solltet und wie euch ein Gesichtswasser bei Pickel hilft.

Hier unsere Zusammenfassung – das kann ein Gesichtswasser:

  • Die oberen, bereits gelockerten Hautschüppchen, werden durch spezielle Gesichtswasser gelöst, dadurch sieht die Haut erstens frischer aus und zweitens dringen Wirkstoffe viel besser in die Haut ein – unter anderem auch eure Feuchtigkeitspflege. 
  • Gesichtswasser verfeinert eure Poren. Zum einen durch Inhaltsstoffe wie Algenextrakte oder Salicylsäure und zum anderen ist meist eine geringe Menge hochwertigen Alkohols enthalten, der den PH Wert wieder in Ordnung bringt.
  • Ein Gesichtswasser entfernt die Rückstände von eurer Haut, die über das Leitungswasser beim Waschen auf die Haut gelangen, wie zum Beispiel Kalk.

Was ist ein Gesichtswasser?

Wie sieht eigentlich eure Hautpflege aus? Viele von euch nutzen fast täglich Cremes, Waschgels, Masken und sogar Seren – aber was ist mit einem Gesichtswasser?

Wir haben einmal mit einer echten Expertin auf dem Gebiet gesprochen und die wichtigsten Fragen gestellt, um der Sache auf den Grund zu kommen. Das sagt Frau Ulrike Keller-Knobelspies, aus der Tagesfarm Kosmetik SPA in München:

“Das wichtigste: ein Gesichtswasser, oder auch Tonic genannt, ist wahnsinnig effektiv, wenn es darum geht eure Haut ins Gleichgewicht zu bekommen. Gesichtswasser…

  • … hilft bei sehr trockener Haut, weil es die abgestorbenen Hautschüppchen löst, die sonst das Eindringen der Wirkstoffe hemmt. Also ideal gegen trockene oder fahle Haut.
  • … beruhigt die Haut durch die Neutralisation von Säuren. Wieso? Weil Wasser, je nachdem wo ihr Wohnt, nicht besonders schonend zur Haut ist. Nicht zuletzt wegen dem Kalkgehalt im Wasser. Der PH-Wert der Haut kann durch die Reinigung – besonders in Kombination mit Reinigungsgel – aus dem Gleichgewicht geraten. Das seht ihr an sensibler und geröteter Haut.
  • … Reinigt die Haut. Je nachdem welches Gesichtswasser ihr verwendet, sind neutralisierende Wirkstoffe oder Salicylsäure enthalten, die die Haut wirklich porentief reinigen und so für feinere Poren sorgen – ganz so wie in der Werbung, die wir alle kennen

Also: ein Gesichtswasser hilft besonders gegen trockene, fahle Haut und große Poren.“


Was bringt ein Gesichtswasser je Hauttyp

Ein Gesichtswasser passt zu jedem Hauttyp, klar. Aber jeder Hauttyp hat so seine speziellen Bedürfnisse und Problemchen. Auf diese wollen wir hier einmal kurz eingehen. Lest doch den Absatz durch, der am besten zu eurer Haut passt. Für alle Hauttypen gilt: ein Gesichtswasser gleicht den PH-Wert der Haut aus und neutralisiert die Rückstände aus dem Wasser, wie aggressive Kalkrückstände, die sonst eurer feinen Haut im Gesicht zusetzen.

p.s. ihr seid euch nicht sicher, welchen Hauttyp ihr habt? Dann schaut euch doch mal unser Video zur Bestimmung eures Hauttyps an oder nutzt unsere Online-Hautberatung – hier findet eine ausgebildete Kosmetikerin das perfekte Gesichtswasser für euch.

Gesichtswasser Mischhaut

Wenn ihr eine Mischhaut habt, dann ist für euch beim Gesichtswasser sicherlich die Porenverfeinerung eines der wichtigsten Ziele. Ein Gesichtswasser für eine Mischhaut sollte einen geringen, aber hochwertigen Alkoholanteil enthalten, damit die Wirkstoffe überhaupt in die Haut eindringen können. Folgende Wirkstoffe sollten im Gesichtswasser für Mischhaut enthalten sein:

  • Algen – in den meisten guten Kosmetikinstituten werden Algenextrakte zur verfeinerung der Poren in den Behandlungen verwendet. Algen reduzieren auch die Talgproduktion. Beides ideal gegen zu große Poren.
  • Fruchtsäure – Mischhaut hat ja oft das Problem, dass die Poren groß sind. Das liegt daran, dass in den Poren Talg steckt. Diesen Talg könnt ihr durch eine mild dosierte Fruchtsäure entfernen. Zum Beispiel mit Fruchtsäure aus Äpfeln oder Zuckerrohr. So kann der Talg dann wieder aus den Poren abfließen

Produkte, die dafür am besten geeigent sind (findet ihr alle am Ende des Artikels): Haut Aktiv Tonic FORTE, AHA Tonic oder das mattierende Fluid von Thalgo

Gesichtswasser unreine Haut

Wenn ihr eine unreine Haut habt, dann solltet ihr ein Gesichtswasser nutzen, das euch hilft Unreinheiten zu lösen, aber auch gleichzeitig die Haut beruhigt. Denn unreine Haut hat oft Pickelchen, viel Talg in den Poren und sogar stärker entzündete Unreinheiten.

Nutzt also ein Gesichtswasser mit folgenden Eigenschaften:

  • Entzündungshemmend – das erreicht ihr am besten durch Wirkstoffe, wie Chlorhexidin (sehr desinfizierend), Calendula, Echinacea (Sonnenhüte) oder Kamille
  • Der Talgabbau geht am besten mit Salizylsäure (lest euch am besten den Absatz weiter unten speziell zu Salizylsäure durch)

Produkte, die dafür am besten geeigent sind (findet ihr alle am Ende des Artikels): Glyclean Tonic von MedBeatuy, Clear Cell Clarifying Tonic von Image, Atame Myko Tonic (um das Pilzmilieu wieder ins Gleichgewicht zu bekommen) oder das AHA Tonic

Gesichtswasser fettige Haut

Bei fettiger Haut eignet sich besonders ein Gesichtswasser mit Alkoholanteil, denn der Alkohol wirkt gegen die Fettschicht auf der Haut, die…

  • …nicht besonders schön aussieht. Neben dem fettigen Glanz wirkt die Haut auch oft fahl
  • ….verhindert, dass Wirkstoffe in die Haut eindringen können. Manchmal fühlt sich eine ölige Haut trotzdem trocken oder unterversorgt an – genau deshalb, weil die Wirkstoffe nicht tief genug in die Haut eindringen können

Für andere Hauttypen, als die fettige Haut, solltet ihr eher ein Gesichtswasser mit einem geringen oder gar keinem Alkoholanteil verwenden. 
Das Gesichtswasser wirkt hier vor allem antibakteriell und Talg lösend – so hilft es, die Poren zu reinigen und Verstopfungen vorzubeugen. Wirkstoffe wie Zitrone und Hamamelis im Tonic können hier helfen, die Poren deutlich zu verfeinern.

Produkte, die dafür am besten geeigent sind (findet ihr alle am Ende des Artikels): AHA Tonic, Atame Spezial Tonic oder das mattierende Fluid von Thalgo 

Gesichtswasser trockene Haut

Zu Trockenheit neigende Haut sollte unbedingt mit einem Gesichtswasser behandelt werden, welches keinen Alkohol enthält. Das gilt besonders bei trockener Haut, die sehr rauh ist, oder sogar Schüppchen hat. Denn der Alkohol würde die Haut nur weiter austrocknen.
Stattdessen solltet ihr ein feuchtigkeitsspendendes Gesichtswasser verwenden, mit
Inhaltsstoffen wie:

  • Aloe Vera (mit seinen wichtigen Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen), Panthenol, Weißer Tee aber auch Rosenwasser
  • Vitamin-E, dessen Wirkstoffe die Haut weiter ins Gleichgewicht bringt

Gerade bei Haut mit Schüppchen und rauhen Stellen.

Diese Wirkstoffe beruhigen eure Haut und spenden Feuchtigkeit. Entspannte Haut öffnet sich und wird aufnahmefähiger für die Wirkstoffe der nachfolgenden Pflege – sonst bringen ja die teuren Cremes nix.

Produkte, die dafür am besten geeigent sind (findet ihr alle am Ende des Artikels): MedBeauty Skincare Aloe Tonic, MariaGalland 64, Valmont Vital Falls oder das mattierende Tonic von Thalgo

Gesichtswasser gegen Pickel

Gesichtswasser sind gegen Pickel sehr wichtig, denn Pickel sind nichts anderes als Entzündungen der Haut, die eigentlich ganz Leicht in den Griff zu bekommen sind.

Zuallererst solltet ihr verstehen, was da eigentlich unter der Hautoberfläche passiert wenn ihr einen Pickel seht – besser gesagt, was vorher passiert ist: in euren Poren bildet sich Talg. Das ist ansich nicht schlimm, aber wenn es zu viel Talg wird, kann dieser nicht abtransportiert werden. Dieser nicht-abtransportierte Talg ist ein Nährboden für Backterien, . die Entzündungen verursachen – et voilà, da ist der lästige Pickel.

Meist treten Pickel ja regelrecht in Rudeln auf. Das kommt daher, dass die Haut im Bereich der Entzündung, also des Pickels, aus dem Gleichgewicht geraten ist. Wenn also ein Pickel aufgeht, dann kommt es oft zu einer Streuinfektion, die viele Pickel in der umliegenden Hautregion entstehen lässt. Denn dort kommen also eine gestörte Hautbarriere und eine erhöhte Bakterienansammlung zusammen – perfekte Voraussetzungen für Pickel.

Ein Gesichtswasser gegen Pickel bringt euch folgende Vorteile:

  • Ein Gesichtswasser hemmt Entzündung und beruhigt die Haut, z.B. durch Wirkstoffe wie Panthenol oder Calendula
  • Antibakterielle und desinfizierende Wirkstoffe, wie Chlorhexidin oder Alkohol verringern die Anzahl der “Pickel-auslösenden-Bakterien”

Bei einem Pickel sollte das Abklingen der Entzündung im Vordergrund stehen. Legt keine Hand an den Pickel, sondern löst das Problem durch die konsequente Anwendung eines Gesichtswassers. Sollte der Pickel dennoch offen sein – weil wir manchmal doch nicht alles so machen, wie es uns empfohlen wird 😉 – dann nutzt bitte ein Wattepad mit einem desinfizierendem Gesichtswasser, damit der Pickel nicht streuen kann.

Produkte, die dafür am besten geeigent sind (findet ihr alle am Ende des Artikels): Gly Clean Tonic, Atame Myko, AHA Tonic oder Clear Cell Clarifying Tonic von Image

Gesichtswasser für Männer

Männer mit Bart sollten auf das Wattepad verzichten und das Gesichtswasser in den Handflächen verteilt auf das Gesicht auftragen.

Eine Empfehlung unserer Kosmetikerinnen:

  • Nutzt nach einer Bartrasur ein Gesichtswasser anstelle eines Rasierwassers, denn
  • Rasierwasser enthalten oftmals deutlich weniger pflegende und schützende Wirkstoffe und besitzen eine mindere Qualität
  • sie enthalten Duftstoffe, die die Männerhaut zusätzlich reizen können – nutzt den Duft doch lieber am Hals oder Handgelenk, statt im Gesicht
  • ein Gesichtswasser belebt und erfrischt die Haut ebenso gut, pflegt sie aber gleichzeitig viel besser

Verwendet einfach das jeweilige Gesichtswasser, das zu eurem Hauttyp passt und ihr erledigt damit quasi on the fly schon einen wichtigen Teil euer Pflege.

Produkte: Atame Forte oder Atame Spezial. Wenn die Haut Unreinheiten oder Pickelchen zeigt, dann das Gly Clean von MedBeauty oder das AHA Tonic

Gesichtswasser mit Salicylsäure

Salicylsäure ist insbesondere in Produkten enthalten, die intensiv Poren verfeinern und Unreinheiten beseitigen.

Es gibt eigentlich zwei häufig verwendete Wirkstoffe, bzw. Säuren im Gesichtswasser, die ihr kennen solltet:

  • AHA oder auch Fruchtsäure
  • BHA oder eben auch Salicylsäure

Während Fruchtsäure etwas tiefer in die Haut eindringt, weil die Hornschicht richtig “geöffnet” wird, ist Salicylsäure besonders gut, wenn es um Talg in den oberen Hautschichten geht. Salicylsäure weicht den Talg auf und kann einfacher abfließen. So werden die Verstopfungen gelöst, die hauptsächlich für große Poren und Unreinheiten verantwortlich sind.

Salicylsäure Konzentration

Wenn ihr ein normales und frei verkäufliches Gesichtswasser mit Salicylsäure verwendet, dann ist die Konzentration so gewählt, dass das Gesichtswasser zur täglichen Anwendung geeignet ist, sofern nicht anders auf dem Produkt vermerkt. 
Es gibt aber zudem Konzentrate und Seren, die ihr nicht großflächig und dauerhaft anwenden solltet. Diese werden eher punktuell oder zeitlich stark begrenzt eingesetzt. Lasst euch von uns gerne beraten – denn hoch konzentrierte Salicylsäure Kosmetik kann großartig gegen bestimmte Probleme wirken. Zum Beispiel können Pickel, die weit unter der Haut liegen und richtig hart und fest sind, damit effektiv gelöst werden.

Alkohol im Gesichtswasser

In vielen Gesichtswassern ist eine besondere Form von Alkohol enthalten. Dieser sogenannte Trinkalkohol wird aus stärkehaltiger Biomasse gewonnen und ist für die Wirkung des Gesichtswassers von großer Bedeutung. Viele z.B. pflanzliche Wirkstoffe sind fettlöslich und können nicht in die Haut eindringen, werden aber mittels Alkohol gelöst und werden so von der Haut aufgenommen. In der richtigen Dosierung trocknet dieser Alkohol die Haut nicht aus.

Wie nutzt ihr das Gesichtswasser?

Gesichtswasser NACH der Hautreinigung und VOR der Feuchtigkeitspflege…

Damit ein Gesichtswasser die volle Wirkung entfalten kann, solltet ihr diese Anwendungsschritte beachten:

  1. Reinigt euer Gesicht, wie ihr es immer macht.
  2. Nehmt das passende Gesichtswasser für euren Hauttyp auf ein Wattepad – dieses sollte gut durchfeuchtet sein, nicht aber tropfen.
  3. Fahrt mit dem getränkten Wattepad über euer Gesicht, bist keine Rückstände mehr auf dem Wattepad zu sehen sind – insbesondere eure Problemstellen und T-Zone.
  4. Falls das Wattepad noch “schmutzig” wirkt, wiederholt Schritt drei mit einem frischen Wattepad.
  5. Wartet kurz, bis das Gesichtswasser eingezogen ist.
  6. Tragt nun eure weitere Pflege auf, wie Gesichtscreme oder Seren

Auch wenn der name es nicht gleich verrät aber Sie können das Gesichtswasser auch auf Ihrem Hals und Dekollete verwenden. Auch dort bereitet es Ihre haut auf die folgende Pflege optimal vor.
Gesichtswasser könnt ihr morgens und abends jeweils vor eurer Feuchtigkeitspflege verwenden. Morgens belebt es eure Haut und abends hilft es, sie zu beruhigen und die letzten Rückstände von Reinigungsprodukten und Make-Up zu entfernen. Wenn ihr nur bei einem Pflegeschritt wirklich konsequent sein könnt, dann macht das am besten bei der Anwendung eines Gesichtswassers, denn der Effekt ist sehr vielseitig.

Fachkosmetikerin Frau Richter von der Tagesfarm Kosmetik SPA erklärt den Nutzen eines Gesichtswassers so:
“Ich erkläre meinen Kunden das Gesichtswasser unter anderem so: Was passiert mit einer Vase wenn Sie das Wasser immer nur ausschütten und nicht auswaschen? Sie sehen nach kurzer Zeit Kalkränder. Das gleiche passiert mit Ihrer Haut, wenn Sie die Reinigung mit Wasser abwaschen und kein Gesichtswasser verwenden. Die Kalkrückstände bleiben auf der Haut und verhindern das Eindringen der Wirkstoffe ihrer Pflege, egal ob Creme oder Serum.”

Good to know

Gesichtswasser ist mit destilliertem Wasser hergestellt und sollte nach der Anwendung nicht von der Haut abgewaschen werden. Normales Leitungswasser ist oftmals kalkhaltig und würde die gereinigte Haut lediglich wieder verschmutzen. Nur bei ganz speziellen Gesichtswassern sollte das Gesicht nach der Anwendung gewaschen werden, diese weisen aber dann auch explizit in ihren Pflegehinweisen darauf hin.

Newsletter

Jetzt kostenlos zum E-Mail Newsletter anmelden und viele Vorteile sichern:

Sie möchten regelmäßig Neuigkeiten, wertvolle Experten-Tipps und Erfahrungsberichte der VERALICE Hautexpertinnen und gleichzeitig über aktuelle Rabatt-Aktionen informiert werden?

Jetzt einfach registrieren:

Online Hautberatung
Finden Sie heraus, welcher Hauttyp…