fbpx

VERALICE MAG EXPERTEN FÜR HAUTPFLEGE

VERALICE MAG EXPERTEN FÜR HAUTPFLEGE

Auch nach der Pubertät spielen Pickel für viele Frauen noch immer eine Rolle. Was sind mögliche Gründe für Unreinheiten mit 40 tun ? Das und noch viel mehr zum Thema unreine Haut erfahren Sie von unseren VERALICE Hautexpertinnen!

21. FEBRUARY 2019
Nicol, Hautexpertin und Kosmetikerin in der Tagesfarm in München
In Diesem Artikel
X
Wie entsteht unreine Haut?
Die häufigsten Gründe für unreine Haut?
Können die Wechseljahre Auslöser für unreinen Haut sein?
Das hilft gegen unreine Haut im Alter+
1. Gesunde, ausgewogene Ernährung
2. Ausreichend Wasser
3. Peeling zur Entfernung von Ablagerungen
4. Richtige Reinigung und Pflege
5. Weniger Stress, mehr Bewegung
6. Genügend Schlaf

Wie entsteht unreine Haut?

Es gibt viele Gründe für unreine Haut mit 40. Hauptursachen sind verstopfte Poren und Talgablagerungen unter der Haut. Die Talgdrüsen befinden sich in der Lederhaut (Dermis) unterhalb der Oberhaut (Epidermis) und münden im Haarfollikel. Dort gelangt der von den Drüsen produzierte Talg über die Poren am Haarkanal an die Hautoberfläche, wo er schließlich abfließt. Da manche Menschen erblich bedingt zu einer erhöhten Talgproduktion neigen, kommt es dann zu öligen Hautbildern.

Bleiben allerdings abgestorbene Hautschüppchen auf der Haut zurück, kommt es zu einer Verstopfung der Poren und einer Ansammlung von Talg unterhalb der Haut. Da der Talg dann nicht mehr richtig abfließen kann, kommt es zu einer Weitung der Poren und Bildung eines Nährbodens für mögliche Entzündungen und Pickel. Unreine Haut ist nicht nur eine Frage der Veranlagung. Sondern vielmehr eine Frage der Hautpflege und des Lebensstils!

Die häufigsten Gründe für unreine Haut?

Für viele sind Pickel der Inbegriff für Pubertät. In wirklich sind aber für viele Frauen unreine Haut mit 40 noch immer ein großes Thema. Grund warum auch reife Haut mit Pickeln und Mitesser zu kämpfen haben, sind Hormone. Vor allem Stresshormone, die die männlichen Hormone unterstützen sind die eigentlichen Verursacher von Pickeln. Auch Keime, die durch die Finger in das Gesicht gelangen sind für eine unreine Haut verantwortlich.

Besonders ein hoher Kontakt mit Tastatur und Handydisplay belastet die Finger stark mit Keimen. Zudem lassen scharfes Essen, Zitrusfrüchte oder Medikamente die Pickel bei reifer Haut sprießen.“Mit einer konsequenten und richtig angewandten Behandlung und Pflege können Sie ihre Poren bis zu 70% verfeinern“.

Können die Wechseljahre Auslöser für unreinen Haut sein?

Es ist ganz natürlich, dass der Körper im Laufe des Lebens hormonelle Wandel durchlebt. Von diesen Umstellungen sind Frauen besonders betroffen – sei es das Absetzen der Pille, die Schwangerschaft, nach der Geburt eines Kindes oder der Eintritt in die Menopause. Dort entsteht dann eine Überproduktion des männlichen Sexualhormons Testosteron. Das Hormon Testosteron stimuliert wie auch in der Pubertät die Talgdrüsen der Haut, sodass Unreinheiten leichter entstehen.

Wird bei Frauen in den Wechseljahren eine Spätakne (Akne Tarda) diagnostiziert, kann die Einnahme von Antiandrogenen oder die Verschreibung einer Pille den Symptomen der Hautkrankheit entgegenwirken. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Antibabypille, sondern um Hormontabletten, die den männlichen Hormonen entgegensteuern. Haben sich die Hormone im Körper eingependelt, verschwindet auch die Erwachsenenakne meist wieder.

Das hilft gegen unreine Haut im Alter

01
02
03
04
05
06
1. Gesunde und ausgewogene Ernährung

Sich gesund zu ernähren sodass es der Haut etwas Gutes tut bedeutet, viele Vitamine (Antioxidantien) und Ballaststoffe zu sich zu nehmen.

Als schöner Nebeneffekt: Sie fördern einen gesunden Darm!

Vielleicht eine etwas größere Herausforderung aber genuso wichtig, dass auf Zigaretten und Alkohol weitestgehend verzichtet werden sollte.

1. Gesunde und ausgewogene Ernährung
Gesunde Ernährung gegen unreine Haut
2. Ausreichend Wasser

Ihre Haut sollte täglich ausreichend Wasser zugefüht bekommen.

Denn Wasser  ist ein natürliches Polster der Haut und sorgt direkt für mehr Frische und Elastizität.

Wenn ich von ausreichen Wasser spreche sind mindestens 1,5-2 Liter täglich gemeint.

2. Ausreichend Wasser
Genügend Wasser gegen unreine Haut
3. Peeling zur Entfernung von Ablagerungen

Ein regelmäßiges Peeling mit Fruchtsäuren verfeinert die Hautoberfläche, glättet Fältchen, hellt Überpigmentierungen auf und macht die Haut aufnahmefähiger für Wirkstoffe.

Besonders ein Fruchtsäurepeeling durchdringt die reifere Haut, die vielleicht schon etwas robuster durch die vergangenen Belastungen und die verlangsamte Zellerneuerung geworden ist.

3. Peeling zur Entfernung von Ablagerungen
Regelmäßiges Peeling gegen unreine Haut
4. Die richtige Reinigung & Pflege

Damit die Haut sich erfolgreich regenerieren kann ist es wichtig, das Gesicht von Make up und angesammelten Partikeln (wie etwa Feinstaub) vor dem zu Bett gehen zu befreien.

Morgens sollte die Haut ebenfalls gereinigt werden, um sie von den absorbierten Überresten zu befreien.

Auch ein achtsamer Umgang mit der Sonne durch Sonnenschutz oder das Meiden von Mittagssonne hilft,                                                                    ihre Haut vor beschleunigter Alterung zu schützen.

4. Die richtige Reinigung & Pflege
Die richtige Reinigung bei unreiner Haut mit 40
5. Weniger Stress, mehr Bewegung

Stress und Hormonschwankungen wirken sich bei vielen Menschen besonders auf das Hautbild aus.

Sie sollten also Stress meiden und bestenfalls durch Sport, autogene Trainings oder Yoga abbauen.

Sport und Bewegung sorgen zudem für einen besseren Stoffwechsel der Haut und mehr Energie in den Zellen.

5. Weniger Stress, mehr Bewegung
Mehr Bewegung gegen unreine Haut
6. Genügend Schlaf

Über Nacht und im Ruhezustand regeneriert sich die Haut und die Zellteilung wird angeregt.

Mehr Schlaf sorgt also für mehr Zellteilung und eine frischere Ausstrahlung.

Außerdem ist es die ideale Maßnahmen gegen den täglichen Stress. Schlaf als Ruhepause oder Entspannungsmomente

wie bei einer Meditation oder wohltuenden Massage.

6. Genügend Schlaf
Ausreichend Schlaf gegen unreine Haut mit 40

1. Gesunde, ausgewogene Ernährung

Eine gesunde Ernährung leistet einen großen Beitrag zu einem strahlendem, gesunden Aussehen. Sie füttern die Haut mit notwendigen Nährstoffen wie Vitamin C oder E.

2. Ausreichend Wasser

Wasser gilt als wahres Schönheitselixier und Treiber eines gesunden Stoffwechsels. Zudem stärkt es die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit und sorgt für mehr Konzentration und Reaktionsvermögen. Auch die Haut erscheint durch ausreichend Wasser elastischer, frischer und aufgepolstert. Wer mehr trinkt, geht außerdem häufiger zur Toilette. Hier werden ebenfalls viele Giftstoffe vom Körper ausgeschieden.

3. Peeling zur Entfernung von Ablagerungen

Ablagerungen toter Hautschüppchen auf der Haut führen zu verstopften, erweiterten Poren. Diese bieten ebenfalls einen idealen Nährboden für Pickel und Mitesser. Mehr Infos zu Granulatpeeling, Enzympeeling und Fruchtsäurepeeling.

4. Richtige Reinigung und Pflege

Zusätzlich zu Hautschüppchen können Schweiß und Feinstaub, zu verstopften Poren führen. Damit der vom Körper produzierte Talg dennoch abfließen kann und die Haut von den Ablagerungen befreit werden kann, sollte die Haut morgens und abends gereinigt werde. Wichtig hierbei ist, die richtige Pflege für Ihren individuellen Hauttyp zu verwenden und die Haut somit weder Unter- noch Überpflegen. Kennen Sie Ihren Hauttypen und benutzen die passenden Produkte? Machen Sie hier eine kostenlose Hauttypberatung: https://veralice.com/online-hautberatung

5. Weniger Stress, mehr Bewegung

Auch viel Stress unterstützt Hormonschwankungen und führt zu anfälliger Haut. Durch zu viel Stress im Berufs- oder Privatleben schüttet der Körper erhöht männliche Hormone und Adrenalin aus. Das führt wiederum zu einer Stimulierung de Talgdrüsen und somit zu einer Überproduktion und öliger Haut. Unser Tip: Kommen Sie zur Ruhe und nutzen Sie autogenes Training, Yoga oder Sport an der frischen Luft zur Entspannung und als Maßnahme gegen Stress und Pickel.

6. Genügend Schlaf

Nicht umsonst spricht man häufig von Schönheitsschlaf. Denn besonders währen der Nacht und im Ruhezustand regeneriert sich die Haut und die Zellteilung wird angeregt. Giftstoffe werde ausgeschieden und der Körper reproduziert neue, gesunde Zellen. Ein weiteres Plus – erholsamer Schlaf reduziert auch den zuvor genannten Stress, welcher ebenfalls schlecht auf die Haut einwirkt.

Newsletter

Jetzt kostenlos zum E-Mail Newsletter anmelden und viele Vorteile sichern:

Sie möchten regelmäßig Neuigkeiten, wertvolle Experten-Tipps und Erfahrungsberichte der VERALICE Hautexpertinnen und gleichzeitig über aktuelle Rabatt-Aktionen informiert werden?

Jetzt einfach registrieren:

Online Hautberatung
Jetzt kostenlose Hautanalyse unserer Veralice-Hautexpertinnen und wertvolle Tipps ganz easy per E-Mail, Telefon oder Whatsapp erhalten.